Liebe, Jazz und Übermut - 125 Jahre Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys
(c) Katharina John

Rhythmus in Dosen - Ulrich Tukur & Die Rhythmus Boys

„Rhythmus in Dosen“ heißt das nach einem Foxtrott aus dem Jahr 1942 benannte virologische Kurzprogramm, das Ulrich Tukur und die Rhythmus Boys als Intermezzo ihrem Publikum im Pandemie-Jahr 2020 präsentieren. Der Büchsenöffner enthüllt dabei altbekannte Stücke wie „The Continental“, „Bei Dir war es immer so schön“, „Am Steinhuder Meer“ oder „Moonglow“. Ebenso dabei sein werden Swingnummern aus dem im nächsten Jahr kommenden Programm mit dem Titel „Liebe, Jazz und Übermut“. Dies sind etwa „Chattanooga choo choo“, „Anything goes“, „Tuxedo Junction“ und „Goody Goody“. In wohl dosierter Lautstärke, mit spritzigem Rhythmus und in vollkommener Harmonie präsentieren sich dabei wieder einmal Ulrich Tukur am Schachtelklavier sowie - der Größe nach geordnet - Günter Märtens am Büchsenbass, Ulrich Mayer an der Blechklampfe und Karl-Friedrich Mews an der Raviolidose.

 

Wir bedanken uns bei den Kollegen aus dem Stage Theater des Westens dafür, dass sie uns den Flügel für die Produktion zur Verfügung stellen.

Spieldauer: 75 Minuten, keine Pause

Besetzung (am 07.09.2020)

Gesang, Klavier, Akkordeon Ulrich Tukur
Gitarre, Ukulele, Gesang Ulrich Mayer
Kontrabass, Gesang Günter Märtens
Schlagzeug, Gesang, Imitationen Karl-Friedrich Mews