Holkslieder

Liederabend mit Holger Off (Tenor) und Nikolai Orloff (Klavier)

10. November 2008 in der Komödie am Kurfürstendamm

Den Besuchern der beiden Ku′Damm Theater ist Holger Off (alias Holk) als 1. Tenor der „Berlin Comedian Harmonists“ wohl bekannt. Mit der erstmaligen Vorstellung seiner selbst komponierten „Musical-Chansons“ möchte er gemeinsam mit seinem Pianisten Nikolai Orloff die Tradition des „guten alten Liederabends“ wieder aufleben lassen, bei dem die Musik im Vordergrund steht und doch jedes Lied eine eigene kleine Geschichte erzählt und beim Zuhörer ganz eigene Bilder entstehen lässt.
Das Konzert ist der Versuch, für einige Zeit zur „Langsamkeit“ zurückzukehren. Das Fehlen jeglicher „Show-Effekte“ soll Raum machen für das Lauschen auf Text und Musik, soll das „Träumen“ möglich machen...
Die meisten Texte, die „Holk“ vertonte, stammen aus der Feder des jungen Musicaldarstellers Daniel Patst, es gibt aber auch einige von Peter Lund und Holk selbst. Es ist eine bunte Mischung von Liebesliedern („Halt mich fest“, „Ich merk es gar nicht“), bösen Betrachtungen („Mies gelaunt“), Traumsequenzen („Manchmal in der Nacht“), Traurigkeit („Nun bin ich viele kleine Teile“) oder auch Glückseligkeit („Leichtigkeit des Seins“) und Lust („Lolek und Bolek“). Kompositorisch werden viele, gerade auch in den 20er Jahren beliebte Tanz- und Liedformen benutzt, z.B. Walzer, Tango, Chanson, Musicalballade, und in einen modernen Klang übertragen.

Die Künstler wünschen sich und dem Publikum einen stimmungsvollen Abend!