Gayle Tufts - Wieder da!
(c) Konstantin Stell

Gayle Tufts - Wieder da!

In einer Welt, die sich jeden Tag in einen Roland Emmerich-Blockbuster verwandelt, kann nur eine Frau helfen: Gayle Tufts ist „Wieder da“: Die Ikone der Denglish-Comedy ist zurück auf der Bühne der Komödie am Kurfürstendamm im Schiller Theater - witzig, wandlungsfähig und mit einer tollen Stimme.

Zusammen mit ihrem very begabten Pianisten, Komponisten und ostdeutschen Bühnenpartner for Life, Marian Lux, präsentiert sie neue Songs und neu entdeckte Klassiker aus mehr als 60 Jahren Leben, 30 Jahren Deutschland und zweieinhalb Jahren atemloser Abenteuer.

Die transatlantische Brückenbauerin teilt, was sie bewegt und versprüht dabei so viel Energie, dass garantiert jeder seine Couch verlässt und zurück ins Leben katapultiert wird. Erleben Sie die beste Entertainerin der deutschen Comedy-Szene, wenn sie erklärt, was Baerbock, Blinken und Blasentee miteinander zu tun haben. Und feiert: „There’s No Business Like Show Business“.

 

 

Hier eine Kostprobe aus der Show

There´s no Business like Show Business

 

PRESSESTIMMEN

„Gayle Tufts ist ein Entertainment-Vollprofi, ein Showgirl durch und durch, glamourös und an den richtigen Stellen ironisch. Sie kann wirklich singen und hat etwas zu sagen, in tollen Conférencen, in ihrer herrlichen Mischung aus Amerikanisch und Deutsch...Wie sie die derzeitige Situation auf den Punkt bringt, mit großer Präsenz und Direktheit,  hat mich wahrhaft erschüttert. Ich war von den Socken, wie sie den Abstands-bedingten Flickenteppich der Zuschauer, in eine Fankurve verwandelt. Das Publikum fängt wirklich an  auszurasten...Der US-Star ist in Berlin weltberühmt und zweifellos nicht mehr wegzudiskutieren.”

„Das riesige Schillertheater ist mitnichten zu groß für sie – im Gegenteil. Sie stürzt sich über die Bühne, dass man sich kleinere Orte gar nicht vorstellen kann. Die Bühne setzt ungeheure Fliehkräfte frei, die ihr erst das richtige Format geben...”

„Es ist ein wirklich schöner Abend. Man geht mit vielen Einsichten nach Haus und erfreut sich an ihrer herrlichen Selbstironie...”

Kai Luehrs-Kaiser, RBB Kultur 

„Da passt das Timing, da sitzt jede Pointe.”

Wilhelmshavener Zeitung

 

Spieldauer: ca 1 Stunde 50 Minuten inkl. Pause

Besetzung (am 09.04.2022)

Idee/Buch/Texte Gayle Tufts
Piano/Musikalischer Leiter/Originalkompositionen Marian Lux
Produzent Lutz Gajewski


 Gefördert durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien