Drei Schwestern

frei nach Anton Tschechow von Amina Gusner und Anne-Sylvie König

Wiederaufnahme am 16. November 2008

Nach „Szenen einer Ehe“ und „Anna Karenina“ hat sich die Regisseurin Amina Gusner den Tschechow-Klassiker „Drei Schwestern“ vorgenommen, ihn gekürzt und aktualisiert. Auf der Bühne steht ein hervorragendes Schwesternensemble: Katja Riemann, Jasmin Tabatabai und Nicolette Krebitz, die Ex-„Bandits“ aus dem gleichnamigen Film, spielen drei Frauen um die 40, die noch immer auf das wahre Leben warten und von Ruhm, Liebe und einer besseren Zukunft träumen. Dabei haben sie vergessen im Hier und Jetzt zu leben.