Tanja Hofmann

... wurde in Bamberg geboren und schloss 1997 ihr Studium zur Bühnen- und Kostümbildnerin an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz bei Wolfram Skalicki und Hans Schavernoch ab. Bereits während ihres Studiums assistierte sie mehrfach bei den Bayreuther Festspielen. Es folgten Festanstellungen als Assistentin am Berliner Ensemble und an der Bayerischen Staatsoper in München. Seit Beginn ihrer freiberuflichen Tätigkeit als Kostüm- und Bühnenbildnerin 2003 entwarf sie u. a. Ausstattungen für die Theater in Frankfurt, Leipzig, Stuttgart, München, Nürnberg, Berlin, Bayreuth, Saarbrücken, Graz, Linz, Wien, Salzburg, Tokio, Paris und Havanna. Zu den vielen Regisseuren, mit denen sie eine langjährige Zusammenarbeit verbindet, gehören Helen Malkowsky, Maximilian von Mayenburg, Andreas Baesler und Georg Schmiedleitner, dessen Inszenierung von Madernas „Satyricon“ 2018 bei den Salzburger Osterfestspielen, an der Semperoper Dresden und in Modena zu sehen war.

Für den Regisseur Andreas Kriegenburg entwarf sie die Kostüme für die Produktionen „Tosca“ an der Oper Frankfurt, „Don Giovanni“ an der Semperoper Dresden, „Rigoletto“ am New National Theatre Tokyo und „Lady Macbeth von Mzensk“, für die sie 2017 erstmals bei den Salzburger Festspielen zu Gast war. Ihre jüngsten gemeinsamen Projekte umfassen „Les Huguenots“ an der Pariser Opéra und Widmanns „Babylon“ an der Berliner Staatsoper.

Zurück