Melanie Herzig

Geboren in Marl. Ja, diese Stadt gibt es wirklich und sie liegt mitten im Ruhrgebiet. Die Kindheit wird geprägt von „Die unendliche Geschichte“, „Jim Knopf“ und der „Muppet Show“. Dreizehn Jahre Schule bis zum Abitur tun das Übrige.

Erster öffentlicher Auftritt mit vier, ich erinnere mich nicht, aber meine Mutter sagt, ich war großartig!
Jedes Jahr ein neues Schulmusical, mit großem Orchester, auf großen Bühnen. Ballett, Jazz, Klavier und Gesangsunterricht ergänzen die schulische Theaterkarriere.

Studium an der Stage School of Music, Dance and Drama in Hamburg. Man lernt Nützliches über das Handwerk, noch mehr über sich selbst. Abschluss als Diplom-Musicaldarsteller.

Ab ging die Reise auf die Bühnen der Welt. Lübeck, Berlin. Zürich,Wien, München und natürlich Kleinkleckersdorf (diese Stadt gibt es nicht :)). Es folgen einige Musicalproduktionen mit den Helden meiner Kindheit. Von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ über „Das Dschungelbuch“ bis hin zu „Peter Pan“. Es blieb kein Kindheitstraum offen. Tausend Orte, Namen und Gesichter, eine schöne Zeit.

Während dieser Zeit ließ ich mich auf ein weiteres Abenteuer ein. Ich fing an zu inszenieren und schreiben. Aus meiner Co-Autorenarbeit, mit Christian Berg entstanden Stücke wie z.B. „Der kleine Lord“, „Peter Pan“ , „Wachgeküsst“ – Das Dornröschen-Musical.

Es folgten diverse Inszenierungen und Eigenkonzeptionen für z. B. „Peter Pan“ im Schmidt Theater Hamburg, „Pinocchio“ im GOP Hannover oder TuiCruises.

Diese Jahr habe ich die Ehre im Schiller Theater zurück in meine Kindheit zu reisen und „Das Dschungelbuch“ zu inszenieren!

Und morgen? Wer weiß!
Denn wenn ich bis hierher eins gelernt habe, dann, dass Kreativität und Flexibilität wichtig sind, aber man nie ohne Geduld und Humor aus dem Haus gehen sollte.

Viel Spaß bei der diesjährigen Weihnachtsproduktion! – „Das Dschungelbuch“!

Zurück