Marion Kracht

… ist seit ihrem fünften Lebensjahr vor der Kamera und auf der Bühne zu Hause. Sie ist einem breiten Publikum durch Rollen in hunderten von erfolgreichen Reihen und Filmen wie „Diese Drombuschs“, „Der Havelkaiser“, „Ein Fall für Nadja“, „Liebe, Babys“, „Familie Sonnenfeld“, „Das Traumschiff“, „Dr. Kein“ etc. bekannt und wirkte auch in vielen internationalen Produktionen mit, außerdem in der hochgelobten Serie „Babylon Berlin“.

Für ihre Rolle Lore in dem international beachteten Kinofilm „Schlaf“ (Kinostart Ende Oktober 2020) war sie für den Deutschen Schauspielpreis in der Kategorie „Beste Schauspielerin in einer Nebenrolle“ nominiert.

Als gehörlose Sarah stellte sie ihr Können in der mit dem 1. Preis der INTHEGA ausgezeichneten Tournee „Gottes vergessene Kinder“ besonders eindrucksvoll unter Beweis. Hierfür, und für ihr breitgefächertes soziales Engagement, wurde sie 2002 mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Auf Grund ihres besonderen sozialen Engagements war sie zwei Jahre lang stellvertretende Vorsitzende des Innovationsbeirats des Ministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, außerdem ist sie Mitglied bei der Berliner Tafel, unterstützt die internationale Umweltschutzorganisation SeaCology und ist seit 2009 Kuratoriumsmitglied beim Kinderhilfswerk Plan International, bei dem sie sich seit 25 Jahren engagiert und mehrere Patenkinder hat. Seit Januar 2020 ist sie auch Gastgeberin des Podcasts „Menschenskinder“ von Plan International, Deutschland.

Sie setzt sich für den Klimaschutz ein und entwarf für das renommierte Öko-Label LANA zwei vegane Kollektionen (Winter 15/16, Sommer 16). Die überzeugte Vegetarierin veröffentlichte zwei Kochbücher: „Kracht kocht“ und „Kracht kocht weiter“, im Cadmos Verlag, die auch hier im Theater - mit persönlicher Widmung - zu erwerben sind.

Marion Kracht spielte des Weiteren an diversen Theatern: im Herbst diesen Jahres im Ökothriller „Die Kinder“ an den Kammerspielen Hamburg und war an der Komödie am Kurfürstendamm in „Auf ein Neues“, „Hundewetter“ und 2018/19 in „Willkommen bei den Hartmanns“ zu sehen. Hier feierte sie auch ihr 50-jähriges Berufsjubiläum.


zurück