Johannes Huth

studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg Jazz mit Hauptfach Klassik.

Seit 1998 begleitet er u. a. Efim Jourist, Ulrich Tukur und Dominique Horwitz. Letzterer verpflichtete ihn für die Produktionen „Brel” und „The Best of Dreigroschenoper” und „The right bullets". Mit Ulrich Tukur arbeitete er u. a. bei den Produktionen „Lieder am Abgrund” sowie „Heinrich Heine”.

Johannes Huth war für das Staatsschauspiel Hannover, das Deutsche Schauspielhaus Hamburg, die Hamburger Kammerspiele sowie für das St. Pauli Theater tätig, wo er u. a. mit Schauspielern wie Ben Becker und Marie Bäumer arbeitete. Aktuell ist er am Thalia-Theater für „Woyzeck“ engagiert.

Er hat als Sideman verschiedener amerikanischer Solisten wie Charles Davis, Don Benett, Anthony Braxton, Theo Travis sowie Charles Owens gespielt und produzierte zwei CDs der Sängerin Muriel Zoe.

Seit 2004 spielt Johannes Huth regelmäßig mit dem europäischen „Original Glenn Miller Orchestra". Die Touren führten ihn fünfmal quer durch Russland.

Seine eigene Trioarbeit feldneun, mit Kompositionen für Kontrabass, Trompete und Lap-Top erschien im Sommer 2006 auf CD.

Seit dem Tod von Efim Jourist Anfang 2007 ist Johannes Huth Leiter des Jourist Quartetts, das zu großen internationalen Festivals, wie den Meraner Festwochen oder das Rheingau-Festival eingeladen wurde und im Gewandhaus Leipzig oder der Laiszhalle Hamburg gastierte. In diesem Jahr wurde auf dem Label Huth-Records deren CD „Acht Jahreszeiten" veröffentlicht.

Huth hat diverse Hör-CDs und Hörspiele eingerichtet, u. a. Jan Georg Schüttes „Altersglühen", das 2011 mit dem ARD- Hörspielpreis ausgezeichnet wurde.

Außerdem war er musikalischer Leiter und Arrangeur bei unterschiedlichen Events wie dem Henri Nannen-Preis oder dem Schweizer Medienpreis

Seit 2008 ist Johannes Huth Dozent an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Zurück

X
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater
Feiern Sie Weihnachten
im Theater!

Komplett-Paket schon ab 66€ p.P.!


Für mehr Infos hier klicken!