Florian Donath

… kommt aus Cottbus. Seit 2012 studiert er an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin.

Im vergangenen Jahr erhielt er das erste Prof. Wolfgang Rodler Stipendium für herausragende schauspielerische Leistung und Engagement bei der Entwicklung und Festigung des Ensemblegeistes.

An der Volksbühne Berlin war er 2014 in „Der neue Menoza“ von Jakob Michael Reinhold Lenz (Regie: Uwe Dag Berlin) zu sehen. Seit 2015 steht er an der Schaubühne Berlin in Erich Kästners „Fabian - der Gang vor die Hunde“ (Regie: Peter Kleinert) auf der Bühne.

2012 übernahm er im Kinofilm „Holger & Hanna - und der ganze kranke Rest“ (Regie: Matthias Heine) die Hauptrolle.

Vor seinem Studium spielte er bereits im Piccolo Theater Cottbus, zuerst im Jugendclub u. a. in „Die Gitter schweigen“ (Regie: Matthias Heine, 2008, Gewinner 1. deutsche Amateurtheaterpreis Amarena), später im Schauspielensemble des Hauses u. a. „Peter Pan“ (Regie: Monika Gerboc, 2011) und „Schmiere stehn“ (Regie: Jörg Menke-Peitzmeyer, 2012).

Zurück

X
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.