Christopher Tölle

Nach über 10 Jahren auf der Bühne wechselte Christopher Tölle 2011 die Seite, zunächst als Choreograf, kurze Zeit später als Regisseur für Musical, Oper, Operette und Schauspiel. In den vergangenen Jahren inszenierte er u. a. „Cluedo“, „Stolz und Vorurteil *oder so“, „Mack und Mabel“, „Vorhang auf für Cyrano“, „La Cage aux Folles“, „Ein Amerikaner in Paris“ und „Aida“. Zu seinen Choreografien zählen u. a. „West Side Story“, „Cabaret“ oder der Kinofilm „Ich war noch niemals in New York“. Seit dieser Zeit verbindet ihn eine enge Zusammenarbeit und Freundschaft mit Katharina Thalbach. Gemeinsam inszenierten sie u. a. „Mord im Orientexpress“ (Co-Regie & Choreografie) sowie Verdis „Aida“ an der Semperoper (Choreografie). Aktuell sind seine Choreografien u. a. in der Inszenierung von „Turandot“ von Philipp Stölzl an der Staatsoper Unter den Linden zu sehen. Außerdem bereitet er gerade mit Axel Ranisch die Operette „Messeschlager Gisela“ an der Komischen Oper sowie das Musical „Hairspray“ für die Freilichtspiele Schwäbisch Hall vor.


zurück