Christopher Tölle

... erhielt seine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der Stella Academy in Hamburg. Auf der Bühne war er u. a. als Herbert und Tanzsolist in Roman Polanskis „Tanz der Vampire“ in Hamburg und Berlin, bei Stage Entertainments „Best of Musical“, in der „Rocky Horror Show“, am Theater des Westens in Berlin bei „Der Schuh des Manitu“, „Anything Goes“, „A Chorus Line“, „West Side Story“, „Jesus Christ Superstar“ und „Ich war noch niemals in New York“ zu sehen. Seit 2008 ist er immer wieder bei den Thuner Seespielen engagiert: War er bei „West Side Story“ noch choreografischer Mitarbeiter, kreierte er dort im Folgejahr selbständig die Choreografie für Andrew Lloyd Webbers Musical „Jesus Christ Superstar“. Unter der Regie der „Höchste Zeit!“-Regisseurin Katja Wolff war er im Sommer 2014 in Thun für die Choreografien des Elton-John-Erfolsmusicals „AIDA“ verantwortlich.
Christopher Tölle choreografierte 2011 die weltweit erste freie Open-Air-Inszenierung von Disney‘s „Die Schöne und das Biest“ für das Domplatz Open Air in Magdeburg. 2012 bewältigte er ein Mammut-Programm mit vier Choreografien: Auf die Weltpremiere des Musicals zur beliebten Zeichentrickserie „Lauras Stern – die Show“ und die Choreografie von „Kiss me, Kate“, mit der er an der Staatsoperette Dresden debütierte, folgte im Sommer „TELL –
Das Musical“ in Walenstadt; bei dieser Produktion sprang er zwei Wochen vor der Premiere auch noch als Regisseur ein. Im Herbst kreierte er dann noch am Pfalztheater Kaiserslautern die Operette „Im Weißen Rössl“. Auch 2013 war er voll ausgebucht: Bevor er im Sommer für „Cabaret“ nach Merzig ging, hatte er bereits das Musical „Der Zauber von Oz“ an der Staatsoperette Dresden und die Operette „Giuditta“ choreografiert.

Zurück

X
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater
Feiern Sie Weihnachten
im Theater!

Komplett-Paket schon ab 66€ p.P.!


Für mehr Infos hier klicken!