Cary Gayler

... wurde in den USA geboren und wuchs in Wuppertal auf. Nach einer Hospitanz am Staatstheater Karlsruhe war sie ab 1986 für drei Jahre als Bühnenbildassistentin an der Landesbühne Esslingen am Neckar unter der Intendanz von Friedrich Schirmer beschäftigt, wo sie auch erstmals als Bühnenbildnerin tätig war. 1989 wechselte sie mit Schirmers Team zum Freiburger Theater, wo sie vier Jahre lang als Assistentin und Bühnenbildnerin arbeitete. Seit 1993 ist sie freischaffende Bühnen- und Kostümbildnerin. Bislang war sie u. a. am Staatstheater Stuttgart, am Stadttheater Heidelberg, am Staatstheater Saarbrücken, am Staatsschauspiel Dresden, am Gorki Theater Berlin, am Deutschen Theater Berlin, am Schauspielhaus Hamburg, am Schauspiel Bonn sowie am Schauspiel Bielefeld engagiert. Cary Gayler erhielt bereits zwei Stipendien: 1993 von der Kunststiftung Baden-Württemberg, 1995 von der Akademie Schloss Solitude in Stuttgart. Während ihrer bisherigen Tätigkeit arbeitete sie u. a. mit den Regisseuren Stefan Kimming, Andrea Moses und Katja Wolff. Seit über zehn Jahren ist Regisseur Volker Lösch ihr häufigster Arbeitspartner. Für dessen Inszenierungen „Die Hose“, „Der Snob“, „1913“ und „Der Revisor“ am Staatstheater Stuttgart unter der Intendanz von Friedrich Schirmer entwarf sie das Bühnenbild sowie die Kostüme. In der Spielzeit 2005/06 bis zum Ende der Spielzeit 2007/08 arbeitete Cary Gayler dort als Ausstattungsleiterin im Team von Schirmers Nachfolger Hasko Weber und entwarf u. a. für Löschs Produktionen „Faust 21“, „Die heilige Johanna der Schlachthöfe“ und „Medea“ die Bühnenbilder. In der aktuellen Spielzeit entwickelte sie dort Bühne und Kostüme für dessen Inszenierung von „Hamlet“. Am Düsseldorfer Schauspielhaus gestaltete sie für Löschs „Der Besuch der alten Dame“ die Kostüme. Seit 2006 entwarf sie am Staatsschauspiel Dresden u. a. das Bühnenbild für „Die Orestie“, „Die Weber“ und „Woyzek“. Auch für Löschs zum diesjährigen Theatertreffen eingeladene Inszenierung „Marat, was ist aus unserer Revolution geworden?“ hat sie die Bühnenausstattung verantwortet.

Zurück

X
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.