Bov Bjerg

Der Schriftsteller und Satiriker Bov Bjerg glänzte u. a. durch seine Tagebuchnotizen zum Jahresgeschehen und in seiner Paraderolle als Drohnen-Pilot Dr. Bjerg. Er erfreute das Publikum mit Variationen auf Eugen Gomringers angefeindetes Gedicht „Avenidas“ und er demonstrierte anschaulich, wie man mit Nazis redet.

Bov Bjerg veröffentlichte die Romane „Deadline“ und „Auerhaus“ sowie den Geschichtenband „Die Modernisierung meiner Mutter“.

Sein Roman „Serpentinen“ war 2020 für den Deutschen Buchpreis nominiert.

Mehr unter: www.bjerg.de


zurück