Andreja Schneider

Die gebürtige Kroatin lebt seit ihrer frühen Kindheit in Deutschland. Nach diversen Produktionen in der freien Szene von Berlin zu Beginn der 90er-Jahre engagierte Ursli Pfister sie für die Geschwister Pfister. Seither ist sie in der Rolle der eingeheirateten Bulgarin Fräulein Schneider im Trio fest verankert. Die Bar jeder Vernunft und das Tipi am Kanzleramt sind die künstlerische Heimat des Trios. Doch auch Barrie Kosky von der Komischen Oper Berlin erkannte die Strahlkraft der drei und besetze sie in „Clivia“ sowie „Heute Nacht oder nie“.

Neben ihrer Arbeit für das Trio fand Andreja Schneider auch noch Zeit für Projekte am Berliner Hebbel Theater, der Wiener Volksoper, dem Staatstheater Saarbrücken, der Kölner Oper, dem Staatstheater Wiesbaden und dem Staatstheater Nürnberg. Seit 2008 ist sie gemeinsam mit Katharina Thalbach immer wieder in „Zwei auf einer Bank“ zu sehen und trat an der Komödie am Kurfürstendamm in deren Inszenierungen „Ernst und seine tiefere Bedeutung“, „Wie es euch gefällt“ und „Der Raub der Sabinerinnen“ auf. Zuletzt konnte man sie in dem von ihr initiierten Musikprojekt „Die 5 glorreichen Sieben“ gemeinsam mit Katharina Thalbach, Meret Becker, Anna Mateur und Anna Fischer an der Bar jeder Vernunft erleben.

Neben diversen Kinorollen, zuletzt in „Ich war noch niemals in New York“, war sie mit Axel Milberg in Dani Levys Film „Der Liebling des Himmels“ und als schlagfertige Anwaltsgehilfin in der Serie „Beck is back“ zu sehen.


zurück