Liebe auf den ersten Blick

Kristina Schultz

… bewundert die Berlin Comedian Harmonists. „Die Originaltruppe hat mich schon immer interessiert“, erzählt sie. „Als dann ´Veronika, der Lenz ist da´ aufgeführt wurde, hab ich gedacht, ich kenne alle Bücher, warum soll ich mir das anschauen. Aber dann hab ich gehört, dass auch gesungen wurde.“ Doch sie konnte sich gar nicht vorstellen, wie man diese Geschichte für die Bühne realisieren könnte. „Weihnachten 1998 hatte ich dann endlich Karten, vorher war immer alles ausverkauft“, erinnert sie sich und fährt fort: „Ich war so begeistert. Das kann man sich gar nicht vorstellen. Ich bekomme schon wieder eine Gänsehaut, wenn ich erzähle. Es war Liebe auf den ersten Blick – für das Stück und für den Gesang. Es war so schön. Ich habe das es inzwischen 68 Mal gesehen und unzähligen Freunden und Bekannten empfohlen“, schwärmt sie. Auch das Nachfolgestück „Verrückte Zeiten“ mochte sie, und natürlich kommt sie zu den Advents- und Neujahrskonzerten der „Goldkehlchen“ wie sie oft liebevoll genannt werden, denn diese Ereignisse machen sie glücklich. Mittlerweile ist Kristina Schultz sogar mit den Mitgliedern des Sextetts befreundet.


Zurück

X
Komödie am Kurfürstendamm im Schillertheater
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.