Tränen gelacht und vergossen

Nicole Meynlé-Schmitt und Wolfgang Schmitt

… leben erst seit drei Jahren in Berlin. Vorher waren sie des Öfteren hier zu Besuch. Zu diesen Besuchen gehörte seit 2008 immer ein Theaterabend am Kudamm. Mittlerweile kommt das Paar fast jeden Monat ins Theater oder die Komödie am Kurfürstendamm. Neben den Söhnen, die in Berlin leben, war das kulturelle Angebot der Hauptstadt einer der Beweggründe für das Paar, sich noch einmal auf eine ganz neue Stadt einzulassen. „Wir kommen aus dem ganz idyllischen Allgäu“, erzählt Wolfgang Schmitt, „wenn wir uns etwas ansehen wollten, mussten wir immer bis nach München fahren. Hierher können wir mit den öffentlichen Verkehrsmitteln kommen. Unsere Freunde im Allgäu haben die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen und nicht verstanden, wieso man aus dem Allgäu wegzieht. Das ist ja auch toll, wenn man noch arbeitet, aber wenn man im Ruhestand ist, will man doch noch etwas erleben“, findet er.

„Wir waren immer schon Theaterfans“, ergänzt seine Frau Nicole. Wundern tun die beiden sich manchmal über die Diskrepanz zwischen Rezensionen, die sie gelesen haben, und ihrer eigenen Wahrnehmung. Manchmal war es so, dass die Kritik nicht so positiv ausfiel. „Wir sagen immer, wir machen unsere Kritik selber“, lacht Nicole Meyné-Schmitt und fügt hinzu: „Wir haben hier schon Tränen gelacht, aber auch mal eine Träne vergossen.“

Zurück