"Wie mit Freunden"

Susanne und Heidemarie Klingenberg

Heidemarie Klingenberg kennt Theater und Komödie schon seit 1960. Sowohl ihre Eltern als auch ihre Großeltern kamen schon hierher. Sie wuchs in der Nachbarschaft der beiden Theater auf: Uhlandstraße/ Ecke Berliner Straße. Sie erzählt eine wunderschöne Geschichte aus ihrer Jugend. Damals macht sie eine Ausbildung zur Technischen Zeichnerin in der Mommsenstraße 2. „Ich bekam ein ganz kleines Lehrgeld“, erinnert sie sich „davon musste ich zu Hause etwas abgeben. Damals fuhr noch ein Bus durch die Uhlandstraße. Um das Fahrgeld zu sparen und irgendwann mal die vielen Groschen aufeinanderzustapeln und mir eine Theaterkarte kaufen zu können, bin ich von der Uhlandstraße/ Ecke Berliner Straße bis zur Mommsenstraße gelaufen und abends wieder zurück. Das nicht genutzte Fahrgeld habe ich Monat für Monat gespart und bin dann, wenn ich mir das Geld zusammengespart hatte, ins Theater gegangen.

Susanne Klingenberg lebt in Steglitz. Das erste Theaterstück, das sie mit ihrer Mutter in der Komödie am Kurfürstendamm gesehen hat, war „Micky Maus und Einstein“ mit Herbert Herrmann. „Ich hab mich sofort verliebt. In ihn und das Stück“, erzählt sie lachend. Ihr gefällt, dass die Schauspieler die hier auf der Bühne stehen, das Gefühl vermitteln, als würden sie das wirklich gerne tun.

An der Komödie mögen beide besonders, dass man den Darstellern hier sehr nahe kommen kann. Susanne Klingenberg findet: „Es ist so privat hier. Wie mit Freunden.“

Zurück