Ein generationen­übergreifendes Projekt

Cornelia und Peter Klepper

… haben einen riesigen Stapel Theaterkarten zum Fotoshooting mitgebracht: alles Erinnerungsstücke an Besuche im Theater oder der Komödie am Kurfürstendamm. Man sieht, dass die Tickets wie ein kleiner Schatz behütet werden. Sie zeigen kaum Gebrauchsspuren. Peter Klepper heftet sich zur Erinnerung die kleinen Infokärtchen, die im Haus ausliegen, an die Tickets.

Das Ehepaar liebt die Atmosphäre der Traditionshäuser. Cornelia Klepper findet sie sehr entspannt und gleichzeitig großstädtisch. Die beiden haben hier bereits Geburtstage und Hochzeitstage gefeiert. Gerne teilen sie ihre Theatererlebnisse mit Gästen. Früher, als ihre Tochter noch nicht ausgezogen war, ist die oft mit ins Theater gekommen. Mittlerweile lebt sie in Australien, aber immer, wenn sie die Eltern in Berlin besucht, steht ein Besuch an einer der beiden Bühnen auf dem Programm. „Das ist ein generationenübergreifendes Projekt“, freut sich Cornelia Klepper.

Sowohl Cornelia als auch Peter Klepper macht es großen Spaß, Schauspieler, die sie aus dem Fernsehen oder Kino kennen, so nahe zu sehen. Sie loben die Vielfalt des Repertoires. Musikalisches, Ernstes, Komisches: Es gibt immer wieder Abwechslung. Manchmal erkennen die beiden sich in dem, was sie auf der Bühne sehen, wieder.

Gesicht für die Aktion zeigt das Paar auch deswegen, weil es wünscht, dass die beiden Traditionstheater erhalten bleiben. „Wir möchten nicht darauf verzichten müssen“, betont Cornelia Klepper. Das liegt auch daran, dass die beiden schon seit 37 Jahren herkommen.

Zurück