Die Nervensäge

Komödie von Francis Veber, Deutsche Übertragung von Christian Wölffer, Bearbeitung Jürgen Wölffer

Bis 4. Juli 2010 im Theater am Kurfürstendamm

Eigentlich ist es ein ganz normaler Arbeitstag für Berufskiller Ralph: Er soll einen Kronzeugen, sobald der das Gerichtsgebäude betritt, per Fernschuss liquidieren. Im Hotel gegenüber hat er sich ein Zimmer mit Blick auf den Tatort reservieren lassen. Alles ist präsize geplant. Was kann also noch schief gehen? Alles. Denn irrtümlicherweise wurde das Hotelzimmer doppelt gebucht: ein frisch verlassener und verzweifelter Ehemann will ausgerechnet hier seinem tristen Dasein ein Ende setzen.
Das ist die Ausgangssituation dieser rasanten Komödie, in der zwei höchst unterschiedliche Männer auf groteske Weise um ein gemietetes Zimmer rangeln. Keiner der beiden will es verlassen ...

Francis Vebers Komödie wurde 1970 in Paris uraufgeführt und ein Welterfolg, ebenso wie die Verfilmung mit Lino Ventura und Jacques Brel sowie das Hollywood-Remake „Buddy Buddy“ mit Jack Lemmon und Walter Matthau.
Nach der deutschsprachigen Erstaufführung 1971 in der Komödie am Kurfürstendamm kehrt "Die Nervensäge" in der Regie von Jürgen Wölffer nun zurück.

Es spielen Winfried Glatzeder, Marcus Ganser, Gerd Lukas Storzer, Christian Fischer und Wicki Kalaitzi.

Eine Auswahl an Interviews mit den Schauspielern und aktuelle Pressestimmen gibt es hier:

Beitrag über Winfried Glatzeder bei Brisant (ARD) am 26.04.2010

Neues Deutschland vom 17.05.2010

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.