Die Glasmenagerie

Regie: Katharina Thalbach, mit Anna und Nellie Thalbach, Louis Held und Sven Scheele

Vorstellungen am 8. + 9. Januar 2018 im Theater am Kurfürstendamm

von Tennessee Williams, Deutsch von Jörn van Dyck

Regie: Katharina Thalbach
Bühne und Kostüm: Ezio Toffolutti
Musik: Emanuel Hauptmann

mit Anna Thalbach, Nellie Thalbach, Louis Held und Sven Scheele

Spieldauer: ca. 2 Stunden, 30 Minuten inkl. Pause

Videoclips:

"Die Glasmenagerie" - Amanda Wingfield am Telefon >>

"Die Glasmenagerie" - Amanda und Laura Wingfield >>

"Die Glasmenagerie" - prominente Stimmen >>

"Die Glasmenagerie" - Katharina Thalbach und Louis Held grüßen von den Proben >>

Am 8. und 9. Januar 2018 nimmt das Theater am Kurfürstendamm Katharina Thalbachs hochgelobte Inszenierung von „Die Glasmenagerie“ noch einmal auf den Spielplan.

Amanda Wingfield lebt mit ihren beiden erwachsenen Kindern Tom und Laura in einer kleinen Wohnung in St. Louis. Seit dem Verschwinden des Vaters sind die drei ganz auf sich allein gestellt; zurück blieben nur sein Foto und ein Grammophon. Vor der Tristesse des ärmlichen Alltags entflieht jedes Familienmitglied auf seine eigene traumwandlerische Art und Weise: Mutter Amanda schwärmt von ihrer Jugend und einer verlorenen Zeit, in der sie gesellschaftlich anerkannt war; Sohn Tom verbringt jede freie Minute im Kino und schreibt heimlich Gedichte; und  Tochter Laura konzentriert sich ganz auf ihre Sammlung zerbrechlicher Glastiere – ihre Glasmenagerie, die sie ihr eigenes graues Leben immer wieder vergessen lässt. Mit Jim O´Connor, einem Arbeitskollegen von Tom, tritt die Realität in das Leben der Familie: Für Mutter Amanda wäre er der optimale Heiratskandidat für Laura, doch nach anfänglicher Annäherung der beiden zerbricht nicht nur eines von Lauras geliebten Glastierchen, sondern auch der Traum, dass alles möglich gewesen wäre …

Dabei sind wieder Anna und Nellie Thalbach, die in dem Stück Amanda und Laura Wingfield, Mutter und Tochter, spielen. Louis Held, der in „Bibi und Tina“ die Rolle des Alexander von Falkenstein übernommen hat, ist als Tom Wingfield, Sohn von Amanda und fürsorglicher Bruder der gehbehinderten und äußerst schüchternen Laura, zu sehen. Er ist sich sicher: „Tom Wingfield ist die perfekte Rolle für mich. Seine Sehnsüchte, Ziele und Probleme sind sehr nachvollziehbar und verständlich für mich. Die Rolle gibt mir die Möglichkeit, zu zeigen, was ich kann, und mich als Schauspieler zu etablieren.“ Sven Scheele, der in der vergangenen Spielzeit bereits am Berliner Ensemble in unterschiedlichen Rollen überzeugen konnte, übernimmt in der Inszenierung die Rolle des Jim O´Connor.

08.01.2018
Mo
20:00
09.01.2018
Di
20:00
X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.