Der Kredit

von Jordi Galceran, Deutsch von Stefanie Gerhold

bis 26. April 2015 in der Komödie am Kurfürstendamm

Spieldauer: ca. 2 Stunden, inkl. eine Pause

Der Filialleiter der Bank hat bis jetzt in seinem Leben anscheinend alles richtig gemacht. Frau, Haus, Kinder, Job: Alles stimmt. Das denkt er zumindest bis zu dem Tag, an dem Anton Herberg auftaucht, um einen Kredit zu beantragen, dafür aber nicht die nötigen Sicherheiten erbringen kann. Das Risiko ist dem Filialleiter zu hoch. Also: Antrag geprüft und abgelehnt! Anton Herberg jedoch lässt sich nicht abwimmeln – er hakt nach und pocht auf seine Vertrauenswürdigkeit. Doch damit kann er beim Kreditgeber nicht punkten. Deswegen eröffnet er ein Spiel um Geld und Glück und bringt damit das berufliche und private System des Filialleiters völlig ins Wanken.

Im Handumdrehen stellt Autor Jordi Galceran die Weichen für ein erfrischend komisches Psychoduell voller überraschender Wendungen und Wortwitz und stellt die Frage, ob man Geld gegen das eigene Glück aufrechnen kann.

Unter der Regie von Martin Woelffer steht Markus Majowski und Ilja Richter auf der Bühne.

Regie

» Martin Woelffer

Bühne und Kostüm

» Julia Hattstein

Filialleiter

» Markus Majowski

Anton Herberg

» Ilja Richter

Publikumsstimmen

Was für ein schöner und charmanter Abend! Wir haben viel gelacht und die Vorstellung sehr genossen.

Heike Bohlen, 12.03.2015

Eine Auswahl an Vorberichten und Interviews gibt es hier:

Interview mit Ilja Richter im Berliner Kurier vom 6.3.2015

Markus Majowski zu Gast bei Kulturradio (rbb) am 6.3.2015

Interview mit Markus Majowski und Ilja Richter in der B.Z. am 8.3.2015

Ilja Richter zu Gast in der Sendung "Zibb" (rbb) am 13.3.2015

Ilja Richter zu Gast in der Sendung "Volle Kanne" (ZDF) am 30.3.2015

 

Die Premiere von "Der Kredit" Anfang März kam gut bei Presse und Publikum an.

Die Berliner Morgenpost schrieb: "Majowski und Richter liefern sich ein fintenreiches Hase-und-Igel-Rennen in ständig wechselnden Rollen, sie bremsen sich lustvoll aus, sie schlagen wortreich Haken und bleibe ihren Rollen dennoch treu."

Die Berliner Zeitung befand: "... Majowski als eingebildet-engstirniger Filialleiter und Ilja Richter als charmant-undurchsichtiger Anton inszeniert, gehen sich die beiden hübsch gemein und hinterlistig an die Gurgel. (...) das Premierenpublikum amüsierte sich von der ersten Minute an, applaudierte am Ende lange und mit Hingabe."

Und Inforadio (rbb) urteilte: "... bald liefern sich Markus Majowski und Ilja Richter einen Schlagabtausch unter Männern auf Augenhöhe. Eher lässig und locker der von Richter verkörperte Antragsteller - ein Frauenversteher und Charmeur mit Intuition. Pedantisch auf Ordnung und Etikette bedacht der Filialleiter des Majowski ..."