Thomas Arnold

... spielte ab seinem 13. Lebensjahr am Stadttheater seiner Geburtsstadt Freiberg. Nachdem er eine Ausbildung als Konditor absolviert hatte, studierte er von 1990 bis 1994 an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Rostock. Es folgten Engagements u. a. am Volkstheater Rostock, Staatstheater Schwerin und am Stadttheater Trier, wo er 1997 als Kobold Puck in „Ein Sommernachtstraum“ nach William Shakespeare überregional überzeugte. Danach wechselte er nach Berlin an das Schlossparktheater sowie an das Maxim Gorki Theater.

1996 hatte Thomas Arnold in Rolf Schübels „Zweieinhalb Minuten“ sein Filmdebüt.

Danach wurde er häufig fürs Fernsehen engagiert. So war er 2000 in „Große Fische, kleine Fische“ zu sehen, 2004 spielte er an der Seite von Ulrich Mühe in „Der letzte Zeuge“ und wirkte in diversen Krimiserien mit, wie z. B. in „SISKA“, „Wolffs Revier“, „Ein starkes Team“, „Das Duo“, „SK Kölsch“, „Der Alte“ und „Tatort“. In der „Tatort“-Folge „Pauline“ war Arnold in einer Hauptrolle neben Martin Wuttke und Corinna Harfouch zu sehen. In der Folge „Martinsfeuer“ war Katharina Thalbach seine Filmpartnerin.

Zuletzt stand der Schauspieler für die ZDF-Krimiserie „Stubbe – Von Fall zu Fall“ vor der Kamera.

Auch für´s Kino hat er gearbeitet. Volker Schlöndorff engagierte ihn im Jahr 2000 für „Die Stille nach dem Schuss“. In Florian Henckel von Donnersmarck Oscar-prämiertem „Das Leben der anderen“ (2004) verkörperte er einen Stasi-Offizier. Im Sommer kommt "Die Tür" (Regie: Anno Saul) in die deutschen Kinos, in dem Thomas Arnold u. a. neben Mads Mikkelsen, Jessica Schwarz und Heike Makatsch zu sehen sein wird.

Auf der Bühne stand Arnold zuletzt 2007 in Hochhuths Uraufführung „Heil Hitler“ an der Akademie der Künste Berlin. Am Kurfürstendamm spielt Thomas Arnold zum ersten Mal.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.