Stephan Szász

... wurde in Witzenhausen/Hessen geboren und studierte an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover. Er bekam ein Anfängerengagement am Schauspielhaus Köln (Nominierung als Schauspieler des Jahres und bester Nachwuchsschauspieler in „King John“, Regie: F. P. Steckel) und war im Anschluss an diversen Bühnen in Deutschland zu sehen: u .a. am Nationaltheater Mannheim, Theater Bremen, Nationaltheater Weimar, an der Schaubühne Berlin sowie am Schauspielhaus Zürich. Er spielte Haupt- und Titelrollen u. a. in „Faust“, „Ödipus“, „Jedermann“, „Don Carlos“, „Was ihr wollt“, „Die Dreigroschenoper“ und „Thyestes“.

Seit 2000 steht er auch vor der Kamera: Er wirkte in dem preisgekrönten Kinofilm „Das Experiment“ (Regie: Oliver Hirschbiegel) mit und spielte eine der Hauptrollen in der ebenfalls preisgekrönten Produktion „Geister, die ich rief“ (Regie: Lena Knauss). Es folgten „Hitzewelle“ (Regie: Gregor Schnitzler), „Mörder kennen keine Grenzen“ (Regie: Jorgo Papavassiliou) sowie „Bankraub für Anfänger“ (Regie: Claudia Garde). Auch in „Tatort“- und „Polizeiruf“-Folgen war er zu sehen und spielte in dem mit internationalen Preisen ausgezeichneten ZDF-Dreiteiler „Die Wölfe“ (Regie: Friedemann Fromm) mit.

2013 drehte er für die BBC in Belfast auf Englisch für den Dreiteiler „37 Days" (Regie: Justin Hardy). Anschließend entstanden die Fernsehfilme „Zwischen den Zeiten“ (Regie: Hansjörg Thurn), „Das Lächeln der Frauen“ (Regie: Gregor Schnitzler), „Schwägereltern“, „Die drei Federn“ sowie „In Your Dreams“.

2014 engagierte ihn Maike Mia Höhne für ihren Kinofilm „Dreiviertel“, in dem er eine der Hauptrollen übernahm.

Außerdem stand er für Hauptrollen im Kölner „Tatort“ sowie „SOKO Leipzig“ und zuletzt im Hauptcast in der Romanverfilmung von "Leichtmatrosen" vor der Kamera.

2014 war er im Theater am Kurfürstendamm „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ in der Theateradaption des gleichnamigen Weltbestsellers. Er wirkte in zahlreichen weiteren Theaterstücken mit: u. a. in „In aller Ruhe“ von Owen MacCafferty (2015, Vorarlberger Landestheater, Regie: Heike Frank) sowie in „Liv Stein“ (2016, zusammen mit Eva Mattes).

Stephan Szász ist Mitglied in der deutschen Filmakademie.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.