Rudolf Otahal

Der gebürtige Wiener schloss 1968 seine Ausbildung am Max Reinhardt Seminar in Wien mit Diplom ab. Es folgten zahlreiche Engagements an Theatern wie etwa dem Theater an der Wien, der Kleinen Komödie Wien, dem Theater der Jugend sowie dem Landestheater Innsbruck. Darüber hinaus ging er immer wieder auf Tournee, u. a. mit dem Stück „London Suite“ an der Seite von Anita Kupsch.

Zuletzt wirkte Otahal in Molires „Der Damenschneider“ sowie in Ken Ludwigs „Othello darf nicht platzen“ und Samuel A. Taylors „Avanti, Avanti!“ an der Komödie im Bayerischen Hof in München mit und war bei den Salzburger Festspielen in „Das Konzert“ von Hermann Bahr zu sehen. Des Weiteren stand er in Salzburg in „Olympia“ von Franz Molnr auf der Bühne, war in München in „Ladies Night“ zu sehen und trat am Wiener Renaissancetheater in „Das Mädchen mit der verzauberten Stimme“ von A. Ayckbourne in der Regie von Folke Braband auf.

Neben seiner Bühnentätigkeit stand Rudolf Otahal auch immer wieder vor der Kamera, u. a. für die TV-Serien „Medicopter“ (SAT.1) und „Schloßhotel Orth“ (ZDF).

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.