Robert Kotulla

Der gebürtige Berliner absolvierte seine Ausbildung an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg. Für „Pioniere in Ingolstadt“ erhielten Robert Kotulla und sein Studienjahrgang den Ensemblepreis beim Schauspielschultreffen in München.

Erste Engagements nach seinem Abschluss 1999 ließen nicht lange auf sich warten: So spielte er am Theater Lübeck und am Theater für Kinder in Hamburg.

Im Bereich Film/TV näherte er sich bereits dem Krimi-Genre (u. a. „Tatort“, „Die Männer vom K3“, „Bella Block“ und „Großstadtrevier“), bevor er 2003 ans Imperial Theater ging.

An Deutschlands größtem Krimitheater war Robert von 2003 bis 2012 engagiert. Er spielte Clifford Anderson in Ira Levins „Todesfalle“ und Sergeant Trotter in Agatha Christies „Die Mausefalle“. Anschließend folgten 14 Krimiproduktionen. Unter anderem spielte er Dr. Watson in „Der Hund von Baskerville“, Lord Chelford in „Der schwarze Abt“, Mr. Fane in „Der unheimliche Mönch“ und in den Uraufführungen von „Rufmord“ und „Polizeirevier Davidwache“.

Für Intendant Axel Schneider spielte er 2003 in den Hamburger Kammerspielen in „Blut“ und seit Oktober 2013 in „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ am Altonaer Theater.

Auch als Sprecher ist Robert Kotulla tätig. In der Science-Fiction-Hörspielreihe „Satchmo Trilogy“ spricht er Cy Borg den Captain der Satchmo. Den jüngeren Zuschauern ist seine Stimme durch Serien wie Naruto (Gaara) und Chuggington (Superlok) bekannt, den älteren als Stimme von Allen Haff aus „Auction Hunters“. Darüber hinaus ist er als Sprecher für viele Dokumentationen, Serien und Kinofilme tätig.

Foto (c) Alex Kahan

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.