Pascal Breuer

... absolvierte zunächst eine Ausbildung an der Otto Falckenberg Schule in München. Nach deren Abschluss sammelte er erste Erfahrungen an verschiedenen Kellertheatern, bevor er 1986 für zwei Jahre festes Ensemblemitglied des Bayerischen Staatsschauspiels wurde. Es folgten Engagements am Staatstheater am Gärtnerplatz in München, am Teamtheater in München, an der Komödie Düsseldorf sowie an der Komödie im Bayerischen Hof in München. Dort spielte er 2005 und 2006 an der Seite von Joachim Fuchsberger den Priesterkandidaten in dem Kultstück „Der Priestermacher“. Seit 2004 ist er dort jedes Jahr in der Weihnachtszeit als Pfeiffer ′mit drei f′ in "Die Feuerzangenbowle" zu sehen und auch mit "Ladies Night" und “Männerhort“ stand er dort schon auf der Bühne. 2006 wurde er mit dem Merkur-Theaterpreis ausgezeichnet.

Sein Regiedebüt gab Breuer mit Christopher Durangs „Gebrüllt vor Lachen“ am Münchner Theater 44. 2010 wurde seine Inszenierung von Stella Mullers “Doppelzimmer“ am Renaissance Theater uraufgeführt.

Neben seiner Bühnentätigkeit war er bereits in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen zu sehen, u. a. in „Eurocops“, „Diese Drombuschs“, „Das Traumschiff“, „Das serbische Mädchen“, „Sicher ist sicher“, „Wechselspiel der Liebe“, „Medicops“, „Zeit der Erkenntnis“, „Die Küstenwache“, „Siska“, „Jenseits des Regenbogens“, „SOKO Kitzbühel“ und „Café Meineid“.

Im Synchronbereich ist er als Regisseur und Autor tätig und leiht seine Stimme u. a. dem Bollywood-Schauspieler Shah Rukh Khan.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.