Nina Petri

... wurde in Hamburg geboren und schloss 1987 ihre Ausbildung an der Westfälischen Schauspielschule Bochum ab.

Es folgten Engagements am Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel und am Theater Heilbronn, bevor sie für das Fernsehen entdeckt wurde. In Klaus Emmerichs „Rote Erde“ wurde sie von der Kritik hoch gelobt. Sie konzentrierte sich zunächst auf Filmrollen und spielte u. a. in Sönke Wortmanns „Allein unter Frauen“, Doris Dörries „Happy Birthday, Türke!“ und Sherry Homanns „Leise Schatten“. Für ihre Charakterstudie der von ihrem Vater und von ihrem Ehemann unterdrückten Hauptfigur Maria in Tom Tykwers Drama „Die tödliche Maria“ erhielt die Schauspielerin 1994 den Bayerischen Filmpreis. Sie wurde sowohl für „Bin ich schön?“ (Regie: Doris Dörrie) als auch für „Lola rennt“ (Regie: Tom Tykwer) als ‚beste Nebendarstellerin‘ mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet und erhielt für „Am Tag als Bobby Ewing starb“ von Lars Jessen den Max-Ophuels-Preis. In den vergangenen Jahren spielte sie außerdem u. a. in „Der alte Affe Angst“ (Regie: Oskar Roehler), „The Bleeding of the Sheep“ (Regie: Gjergj Xhuvani), „Das Haus“ (Regie: Peter Payer), „Emmas Glück“ (Regie: Sven Taddicken) und „Der blinde Fleck“ (Regie: Tom Zenker).

Einem breiten Fernsehpublikum ist sie auch durch ihre Rollen in „Tatort“, „Soko Leipzig“, „Polizeiruf 110“, „Die Frau aus dem Meer“, „Schuld und Unschuld“, „Mutterglück“, „Die Pathologin“, „Die Konferenz“, „Die Spielerin“ oder „Schöne Männer“ bekannt.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.