Nicole Rößler

Ihr Diplomstudium an der Hochschule der Künste Berlin in den Fächern Schauspiel, Gesang und Tanz beendete Nicole Rößler mit Auszeichnung und erhielt 1997 beim Bundesgesangswettbewerb im Fach Musical/Chanson den Preis der Günter-Neumann-Stiftung. Ihre ersten Engagements hatte die gebürtige Wuppertalerin in Berlin. Am Theater des Westens spielte sie in Helmut Baumanns Inszenierung von „30, 60, 90° - durchgehend geöffnet“. Am GRIPS Theater verkörperte sie nicht nur die Hauptrolle des Mädchens im Erfolgsmusical „Linie 1“, sondern war auch in den Stücken „Alles Gute“ als Nadine, „Eins auf die Fresse“ als Minnie und „Café Mitte“ als Schnecke zu sehen. Die Neuköllner Oper verpflichtete sie für die Produktionen „Lady Be Good“ als Shirley, „Babytalk“ als Charlotte und „Elternabend“ als Irene; für die Rolle der Helena in Peter Lunds Inszenierung „Sommer Nacht Traum“ wurde sie 2001 mit dem Daphne-Theaterpreis ausgezeichnet. Am Stadttheater Görlitz stand sie als Mallory in „City of Angels“ und am Musik & Theater Saar in der Titelrolle von „Das Geheimnis der Mona Lisa“ auf der Bühne. In den Rollen Fee, Belle und Mathilde war sie mit „Die Schöne und das Biest“ auf Tournee. Eineinhalb Jahre war sie in Zürich als Thalassa im Unterwassermusical „Deep“ zu sehen und im Musicaldome Köln als Killer Queen und Teacher im Queen-Musical „We Will Rock You“. Bei den Sommerfestspielen der Liechtenstein Musical Company konnte man sie in der Titelrolle des Musicals „Evita“ erleben. Außerdem verleiht Nicole Rößler der Mutter in der preisgekrönten Animationsserie „Die Moffels“ ihre Stimme.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.