Konstanze Proebster

... absolvierte ihre Ausbildung an der Schauspielschule Else Bongers. Zunächst spielte sie am Hansa Theater Berlin, wo sie u. a. in „Der keusche Lebemann“ und „Pension Schöller“ zu sehen war. Am Renaissance Theater, Berlin, wirkte sie in vielen Inszenierungen mit z. B. „Die Physiker“, „Der Geizige“, „Alles im Garten“, „Heilige Johanna“. An der Berliner Tribüne trat sie häufig auf: zum Beispiel in „Onkel Wanja“, „Die Kleinbürgerhochzeit“, „Der Regenmacher“, „Tischmanieren“, „Little Voice“. Zwei Jahre verbrachte sie in München und spielte an der Komödie im Bayerischen Hof und am Münchner Volkstheater. Bei den Sommerfestspielen Feuchtwangen war sie als Puck in Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ zu sehen. Wieder in Berlin arbeitete sie häufig an der Vaganten Bühne beispielsweise in „Abigails Party“, „Nora“ oder „Shang-A-Lang“.

Im Theater am Kurfürstendamm und in der Komödie Winterhuder Fährhaus in Hamburg spielte sie u. a. in „Columbo: Mord auf Rezept“, „Süßer die Glocken“, „Außer Kontrolle“ und „Die sieben Todsünden“. Mit diesen Produktionen war sie auch bundesweit auf Tournee zu sehen. An der Komödie Düsseldorf spielte sie zuletzt 2015 in „Die Selbstanzeige“.

In Fernsehserien und Filmen ist Konstanze Proebster ein gern gesehener Gast. Dort war sie u. a. in „Praxis Bülowbogen“, „Für alle Fälle Stefanie“, „Die Verbrechen des Professor Capellari“, „Abschnitt 40“, „Die Kriminalpsychologin“ und „Ein starkes Team“ zu sehen. Außerdem wirkte sie in dem Kinofilm „Sturm“, in dem zweiteiligen Fernsehspiel „Dr. Hope“ und den Fernsehreihen „Bella Block“ und „Notruf Hafenkante“ mit.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.