Johanna Mildner

lernte Klavier und Geige, nahm jahrelang Ballettunterricht, bevor sie das machte, was sie eigentlich wollte: Sie erhielt ihre Schauspielausbildung bei Johannes Killert, worauf Engagements in Wittenberg, Würzburg, München, Düsseldorf und für Tourneen folgten. Sie spielte Rollen wie das Gretchen im „Urfaust“, die Franziska in „Minna von Barnhelm“ und die Constanze in „Amadeus“. In der Komödie am Kurfürstendamm und im Winterhuder Fährhaus in Hamburg spielte sie unter anderem in „Der keusche Lebemann“ mit Chariklia Baxevanos und Wolfgang Spier, in „Wer hat Tante Myrtle gesehen?“ mit Herbert Herrmann, Nora von Collande und Wolfgang Spier und in der musikalischen Komödie „Meine Schwester und ich“ . In der Komödie Frankfurt stand sie mit Michael Hinz in der Uraufführung „Ein Seestern im Garten“ und auch in „Ein Traum von Hochzeit“ auf der Bühne. Im Fernsehen spielte Johanna Mildner u. a. in „Praxis Dr. Sommerfeld“, „Die dreisten Drei“ und im ARD-Spielfilm „Der Hochzeitswalzer“. Für die Alsfelder Kulturtage inszenierte sie in diesem Jahr das Musical „Hair“.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.