Ingrid Mülleder

Ihre Ausbildung zur Schauspielerin erhielt die gebürtige Linzerin bei Georges Ourth an der Elisabeth-Bühne in Salzburg (heute bekannt als „Schauspielhaus Salzburg“).

Ihr erstes festes Engagement führte sie nach Deutschland an das Marburger Schauspiel.

Es folgten Engagements an der Landesbühne Hannover, dem Landestheater Detmold, der Württembergischen Landesbühne in Esslingen, dem Landestheater Coburg und am Stadttheater Pforzheim.

Die von ihr gespielten Rollen umfassen die ganze Spannweite der Theaterliteratur: von Lessings „Minna von Barnhelm“ und Schillers Elisabeth über die Merteuil von Heiner Müller bis hin zu Erna, eine der Präsidentinnen in Werner Schwabs gleichnamigen Bühnenstück.

Inzwischen lebt Ingrid Mülleder seit über zehn Jahren als freischaffende Schauspielerin in Berlin und hat in dieser Zeit an verschiedenen Bühnen gastiert, Tourneen gefahren und war für mehrere Sommer bei den Festspielen in Ettlingen und Bad Vilbel engagiert.

Im Jahre 2001 holte sie Heribert Sasse zunächst für die Rolle der Katharina Binder in „Liebelei“ von Arthur Schnitzler an das Schlosspark Theater Berlin. Ein Jahr darauf folgte dann die Rolle der Valerie in Horvths „Geschichten aus dem Wienerwald“.

Daneben standen Fernsehauftritte ebenso wie Rollen in Kunst- und Kurzfilmen.

Seit einigen Jahren ist Ingrid Mülleder zunehmend auch als Sprecherin im Bereich Hörbuch und Hörspiel tätig und lieh zahlreichen Hörstationen auf verschiedenen österreichischen Landesausstellungen ihre Stimme.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.