Gunnar Blume

... wurde 1977 in Leipzig geboren. Nach dem Besuch der Otto-Falckenberg-Schule München (1998-2002) spielte er als Gast am Staatstheater Hannover und war von 2002-2005 am Theater der Stadt Heidelberg engagiert. Seit 2005 arbeitete er als freier Schauspieler unter anderem am Theater Freiburg, bei den Luisenburg Festspielen Wunsiedel, am Staatstheater Karlsruhe, am Theater Heilbronn und am Maxim Gorki Theater Berlin. Zu seinen wichtigsten Rollen gehören Karl in Schillers „Die Jungfrau von Orleans“, Hyperion in Hölderlins „Hyperion“, Raskolnikow in Dostojewskijs „Schuld und Sühne“, Jakob Fabian in Kästners „Fabian“ sowie Kostja in Tschechows „Die Möwe“ und Felix Krull in Thomas Manns „Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“. Gunnar Blume arbeitete unter anderem mit Regisseuren wie Katja Wolff, Brigitte Landes, Susanne Chrudina, Igor Bauersima, Wolfgang Maria Bauer, Frank Riede, Matthias Brenner und Hermann Schmidt-Rahmer. Er ist Mitglied der Berliner Künstlergruppe „Spree Agenten“.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.