Gisbert-Peter Terhorst

wurde 1945 in Potsdam geboren, nach

Abitur und abgeschlossener Gärtnerlehre beendete er 1969 sein vierjähriges Studium an der Babelsberger Filmhochschule als diplomierter Schauspieler. Erste Engagements führten ihn nach Magdeburg und Potsdam.

Seit 1975 arbeitet er freiberuflich. Es entstanden Soloprogramme, Revuen, Fernsehschwänke, Brettlabende. Im »Liederspielplatz« der Sandmann-Reihe war er den Vorschulkindern der DDR als »Peter« bekannt, schickte sie an den Freitagen, acht Jahre lang, pünktlich um sieben Uhr in ihr Bettchen.

Es folgten Fernsehserien, u. a. »Unser Mann ist König«, »Die Fischers und ihre Frauen«, »Bei Hausers zu Hause«, Synchronarbeiten und Liederabende. Für einige Jahre verschrieb Terhorst sich dem Berufskabarett. Bis zum heutigen Tag versucht er sich als Autor von Texten und Erzählungen. Jüngst hat er die Arbeit an seinem ersten Roman »Der Volljährige« beendet, der auf seine Veröffentlichung wartet.

Terhorst ist preisgekrönter Sänger und

Kabarettist, hat aber 1997, nach fast zwanzigjähriger Abstinenz, zu seinen eigentlichen Wurzeln, dem Theaterspiel, zurückgefunden.

Am den Wölffer-Bühnen wirkte er in mehreren Produktionen mit, u. a. in »Der Hauptmann von Köpenick«, »Wie wär’s denn Mrs. Markham?«, »Außer Kontrolle« und zuletzt in »Veronika, der Lenz ist da – Die Comedian Harmonists«.

Von 2007 bis 2010 machte er einen längeren Abstecher nach Hamburg, wo er in dem Udo-Jürgens-Musical »Ich war noch niemals in New York« den Rentner Otto Staudach verkörperte.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.