Folke Braband

… wurde in Berlin geboren und studierte dort Theater- und Literaturwissenschaften.

Von 1991 bis 1995 leitete er das Studiotheater magazin im Theater am Kurfürstendamm und war daraufhin als künstlerischer Leiter an der Komödie am Kurfürstendamm tätig. Von 1996 bis 2005 inszenierte er regelmäßig an der Tribüne, die letzten Jahre davon als deren künstlerischer Leiter.

Knapp 100 Inszenierungen, u. a. in Berlin, Wien, Hamburg oder München, weisen Braband als Grenzgänger zwischen Komödie, Gegenwartsdramatik und moderner Klassik aus.

Neben der Regie ist Braband auch als Autor und Übersetzer (u. a. Molière, Feydeau, Coward) tätig. Seine Version der preisgekrönten Männerstrip-Komödie „Ladies Night“ gehört seit 2001 zu den meistgespielten Werken im deutschsprachigen Raum.  

2015 inszenierte Braband – ebenfalls an der Komödie - „Zwei wie wir“ mit Stefan Jürgens und Valerie Niehaus, sowie die Uraufführung seiner eigenen Komödie „Mittendrin“ mit u.a. Manon Straché und Adisat Semenitsch, außerdem „Das weiße Rössl“ im Theater Ingolstadt, „Aufstieg und Fall von Little Voice“ und „Der nackte Wahnsinn“ an den Wiener Kammerspielen, sowie „Auf Messers Schneide“ von Jordi Galceran am Schlossparktheater. Für „Eine Sommernacht“ von David Greig, mit Tanja Wedhorn und Oliver Mommsen, erhielt er 2013 bei den 2. Hamburger Privattheatertagen in der Kategorie Komödie den Monica Bleibtreu Preis.

Nach „Fettes Schwein“ (2012) inszeniert Braband nun mit „Lieber schön“ ein weiteres Stück von Neil LaBute. 

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.