Erdal Yildiz

… wurde 1966 in der Türkei geboren. Als er sieben Jahre alt war, kam er mit seiner Familie nach Deutschland. Mit 18 zog er aus der baden-württembergischen Provinz nach Berlin, um Schauspieler zu werden. Er studierte von 1991 bis 1993 Schauspiel in den USA am renommierten Lee Strasberg Institute in New York. 1999 gelang Erdal Yildiz mit Hauptrollen in den Kinofilmen „Aprilkinder“ von Yüksel Yavus und „Lola und Bilidikid“ von Kutlu Ataman der Durchbruch. 1999 folgten „Finlanndia“ und „Freunde“ neben Benno Fürmann. 2004 spielte Yildiz eine Rolle in Til Schweigers Film „Barfuss“. In Hannes Stöhrs Episodenfilm „One Day in Europe“ war er als Istanbuler Taxifahrer unterwegs. In seiner Rolle als türkischer Assistent der TV-Kommissarin „Eva Blond“ wurde er 2002 auch dem breiten Fernsehpublikum bekannt. Er spielte in diversen TV- und Kinoproduktionen mit. 2012 übernahm er die Hauptrolle in der türkischen Serie „Ucurum“ und ist seitdem auch beim türkischen Publikum bekannt. Er war der Gegenspieler von dem von Til Schweiger dargestellten Hamburger Kommissar Nick Tschiller im NDR-„Tatort“ und spielte den Chef eines mächtigen Verbrecherclans. Im vergangenen Jahr war er in dem Kinofilm „Collide“ neben Anthony Hopkins und Ben Kingsley zu sehen.

Ebenfalls 2016 stand Erdal Yildiz am Dresdener Societaetstheater in „Der Fremde“ auf der Bühne. Erdal Yildiz lebt in seiner Wahlheimat Berlin.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.