Constantin Lücke

absolvierte von 2001 bis 2005 seine Schauspielausbildung an der Hochschule für Musik und Theater Hannover. Anschließend erhielt er ein dreijähriges Engagement am Staatstheater Nürnberg und spielte dort u. a. in Friedrich Schillers „Die Räuber“, William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ und Bertolt Brechts „Die Dreigroschenoper“.

Weitere Stationen waren u. a. das Theater Erlangen und die Komödie Düsseldorf. Im Herbst 2010 war er als Sesto in Christoph Hayes Operninszenierung „Titus“ im Bode Museum zu sehen.

Neben seiner Bühnentätigkeit stand er auch für einige Film- und Fernsehproduktionen vor der Kamera, z. B. für „Verbotene Liebe“ (ARD), „Alles was zählt“ und „Lasko –Die Faust Gottes“ (beides RTL). Zudem arbeitet er auch als Sprecher für den Hörfunk.

Am Kurfürstendamm ist Constantin Lücke nun das erste Mal zu sehen.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.