Claudia Geisler

... gehörte von 1991 bis 2001 zum Ensemble des Deutschen Theaters Berlin und arbeitete dort mit Regisseuren wie Jürgen Gosch, Alexander Lang, Frank Castorf, Thomas Ostermeier, Andreas Kriegenburg und Thomas Langhoff.

Seit Beginn ihrer Schauspielkarriere stand sie regelmäßig vor der Kamera. Mit Christian Petzold drehte sie „Wolfsburg“, „Gespenster“ und „Jerichow“. Sie spielte in Oskar Roehlers Film „Die Unberührbare“. Hans Christian Schmid engagierte sie für „Lichter“. Fernsehzuschauer kennen sie aus Krimireihen wie „Tatort“, „Bella Block“, „Doppelter Einsatz“, „Faust“ und „Polizeiruf 110“.

Im Kino sah man sie zuletzt in Sönke Wortmanns „Die Päpstin“ und in Hans Weingartners Beitrag für „Deutschland 09“.

Seit 2008 steht sie im Maxim Gorki Theater in „Anna Karenina“ auf der Bühne.

Claudia Geisler lebt in Berlin und hat zwei Kinder.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.