Axel Herrig

... lässt sich nicht auf eine künstlerische Sparte festlegen. Er verkörperte zahlreiche Rollen in Opern, Operetten und Musicals und stand für TV-Produktionen wie „Im Namen des Gesetzes“ und „Berlin Abschnitt 40“ vor der Kamera. Sein Gesangsstudium schloss er an der Musikhochschule Köln in den Fächern Opern-, Lied- und Konzertgesang mit Auszeichnung ab. Anschließend folgte ein langjähriges Engagement am Stadttheater Aachen. Dort spielte er zahlreiche Rollen in Opern und Operetten, wie z.B. Hans Scholl in „Die weiße Rose“, den Grafen Almaviva in „Die Hochzeit des Figaro“ und die Titelrolle in „Marat“. 2000 übernahm er die Titelrolle im Musical „Falco meets Amadeus“. Mit dieser Rolle wurde der Bariton einem breiten Musicalpublikum bekannt.

2003 schlug Axel Herrig eine neue künstlerische Richtung ein. Mit dem Liederabend „Männer“ begeisterten er und sieben Kollegen die Zuschauer in Deutschland, der Schweiz und Österreich mit einer 2-monatigen Tour des Theaters am Kurfürstendamm. 2004 gab er in „Rendezvous nach Ladenschluss“ sein Debüt am Theater am Kurfürstendamm. Zuletzt war Axel Herrig in „Im Weißen Rössl“ am Grenzlandtheater Aachen zu sehen.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.