Astrid Straßburger

...studierte an der bekannten Berliner Schauspielschule "Ernst Busch". Ihr

erstes Engagement führte sie direkt zur Volksbühne Berlin. Ihre wichtigsten Rollen waren dort u. a. die Mieze in "Berlin Alexanderplatz", Angelique in

"Der eingebildet Kranke", Pegeen Mike in "Der Held der westlichen Welt" oder die Selma in "Die Ratten".

Es folgte der Kritikerpreis der Berliner Zeitung. Ein weiteres festes Engagement führte sie an das Anhaltische Theater Dessau. Dort spielte sie u. a. die Titelrollen Maria Stuart, Medea, Antigone,

Cleopatra, Fräulein Julie und als Höhepunkt den Hamlet. Sie spielte die

Blanche in "Endstation Sehnsucht", die Bobbi in "Der letzte der feurigen

Liebhaber", die Katharina in "Der Widerspenstigen Zähmung", aber auch das Gretchen und die Helena in "Faust 1 und 2".

Seit Anfang 2005 ist die wandlungsfähige und vielseitige Schauspielerin

freischaffend tätig, spielt an Bühnen wie dem Neuen Theater in Hannover, der

Komödie in Braunschweig oder arbeitet mit der Konzertdirektion Landgraf

zusammen. In den Wühlmäusen stand sie mit Dieter Hallervorden auf der Bühne,

arbeitet an der Hochschule der Künste in Frankfurt am Main mit Regiestudenten, freut sich auf die Zusammenarbeit in noch diesem Jahr mit Wolfgang Spier und spielt Klavier. Sie glaubt, das Glück kommt zu denen, die lachen!

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.