Anne Kasprik

Die gebürtige Berlinerin sammelte bereits als Oberschülerin erste schauspielerische Erfahrungen. Nach dem Abitur absolvierte sie zunächst ein Regie-Volontariat beim Fernsehen der DDR. Dieses beinhaltete auch Schauspielunterricht an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“. Dort wurden die Ausbilder auf ihr besonderes darstellerisches Talent aufmerksam und legten ihr nahe, sich darauf zu konzentrieren. Sie befolgte diesen Rat und gab 1982 ihr Fernsehdebüt in dem Sechsteiler „Einzug ins Paradies“, in dem sie eine der Hauptrollen spielte. Es folgten in den 80er Jahren Hauptrollen in vielen Filmen für die DEFA und das Fernsehen der DDR. Außerdem spielte sie an verschiedenen Bühnen, z. B. am Hans Otto Theater in Potsdam und am Berliner Maxim Gorki Theater. Seit 1989 ist sie auch im vereinten Deutschland eine gefragte Film- und Fernsehdarstellerin, so in dem von der Kritik gelobten Film „Barmherzige Schwestern“, dem ZDF-Vierteiler „Das Eureka-Projekt“, der Serie „Einsatz für Lohbeck“, verschiedenen „Tatorten“ und anderen Fernsehkrimis (u. a. „SOKO Leipzig“, „Abschnitt 40“ und „Stubbe“). Im Kino war sie u. a. in „Unkenrufe“ (Regie: Robert Glinski) zu sehen. Ihr erstes internationales Engagement war an der Seite von Bud Spencer und Terence Hill in dem Film „Troublemakers“ (1994). In der deutsch-amerikanischen Koproduktion „Die Gang“ spielte sie an der Seite von Uwe Ochsenknecht eine Hauptrolle in englischer Sprache.

Zurück

X
Komödie und Theater am Kurfürstendamm
Jetzt zum Newsletter anmelden und 5€-Gutschein sichern!

* Pflichtfeld


Um die Anmeldung zu vervollständigen, erhalten Sie per Mail einen Bestätigungslink.